Fischereimuseum Peitz  |  Impressum
 

Der Förderverein Hüttenwerk Peitz e.V. wurde im Frühsommer des Jahres 2000 gegründet.

Zehn engagierte und kulturell interessierte Bürger/innen aus verschiedenen Regionen des Landes Brandenburg beschlossen die Etablierung eines gemeinnützigen Vereins, der den Erhalt und die denkmalgerechte Sanierung des noch erhaltenen Gebäudebestandes auf dem Gelände des Eisenhütten- und Hammerwerks Peitz verfolgt.

Vereinsziele sind ferner die Erhöhung des Bekanntheitsgrades sowie die touristische Nutzung des Areals in Abstimmung und enger Kooperation mit der Teichgut Peitz GmbH und weiteren Kooperationspartnern.

Das aktuelle Statut des Fördervereins finden Sie hier.

Die aktuellen Vorstandsmitglieder und das Team des Vereins in Kurzporträts:

Dietrich KunkelDietrich Kunkel
1. Vorsitzender des Vereins
Controller der Peitzer Edelfisch Handelsgesellschaft mbH
Dirk RediesDirk Redies
2. Vorsitzender des Vereins
gelernter Orgelbauer
stellvertretender Leiter des Peitzer Kultur- und Tourismusamtes
Dr. Petra PfeifferDr. Petra Schmidt
Kassenwart
Zahnärztin in Peitz
 
Rainer StorbeckRainer Storbeck
arbeitet auf Honorarbasis mit dem Förderverein zusammen
Freier Diplom-Kulturwissenschaftler und Projektdesigner
Der Förderverein Hüttenwerk e.V. begann in Zusammenarbeit mit der Stadt Peitz im Preußenjahr 2001 als ersten Schritt mit dem Ausbau der ehemaligen mechanischen Werkstatt (bis dahin als Lager und Büroraum genutzt) zu einer industriegeschichtlichen Dauerausstellung unter dem Titel „Peitz – Aufstieg und Niedergang eines Industriestandorts“.
Rückansicht des HüttenwerkesIndustriegeschichtlichen Dauerausstellung: „Peitz – Aufstieg und Niedergang eines Industriestandorts“
Diese Exposition entstand mit Hilfe von Fördermitteln sowie Spenden und wurde durch die Besucher mit positiver Resonanz gewürdigt. Weitere Schritte waren schon zu diesem Zeitraum geplant, doch denkmalgerecht zu sanieren bedeutet auch kostenaufwendig zu sanieren. Vor diesem Hintergrund dauerte es bis zum Dezember 2004 bevor mit dem Umbau des linken Gebäudeflügels (der ehemaligen Formerei) zum Fischereimuseum begonnen werden konnte.
Bild von der Eröffnung des Fischereimuseums PeitzBild von der Eröffnung des Fischereimuseums Peitz

Die 2006 eröffnete Dauerausstellung zur Binnenfischerei präsentiert auf ca. 200 qm Fläche deren gesamte Vielfalt im Land Brandenburg.

Zu den weiteren Aktivitäten des Vereins zählen weiterhin die Durchführung und Mitorganisation von kulturellen Veranstaltungen (regelmäßige sowie besonderes thematisch orientierte Teichführungen, großer Fischzug mit Abfischen des Hälterteiches, Peitzer Karpfenwochen etc.) auf dem Gelände des Eisenhütten- und Hammerwerkes Peitz. Das vorrangige Ziel der Vereinsarbeit ist es, möglichst vielen Alters- und Interessengruppen dieses einzigartige Gelände direkt am Peitzer Teichgebiet vorzustellen und näher zu bringen.

Veranstaltungen im Peitzer HüttenwerkVeranstaltungen im Peitzer Hüttenwerk
Mitglied im Verein kann jede natürliche Person mit Interesse an der Industriegeschichte von Brandenburg/Preußen werden. Ein Antragsformular finden Sie hier.

Auch Spenden für die Unterstützung des Vereins zur Umsetzung geplanter Schritte nehmen wir gern entgegen.
Der Förderverein ist zur Ausstellung von Spendenquittungen berechtigt.
 
© 2006 Förderverein Hüttenwerk Peitz e.V.